Friedrich Dönhoff liest aus „Ein gutes Leben ist die beste Antwort“

farbigAusverkauft
Freitag
8. Mai 2015
19 Uhr 30
Der Autor Friedrich Dönhoff liest aus
„Ein gutes Leben ist die beste Antwort“
Die Geschichte des Jerry Rosenstein
Diogenes Verlag
Eintritt: 10,- Euro ( incl einm Glas Wein)
Buchladen Gingst

Foto oben: © Marvin Zilm

seeluft

Die Geschichte des Jerry Rosenstein

Jerry Rosenstein, 86, ist einer, der sich nicht unterkriegen ließ, weder als Jude in Europa noch als Homosexueller in Amerika. Er hat Auschwitz überlebt – und sich später finanzielle, sexuelle und geistige Freiheit erkämpft. Mit dem 40 Jahre jüngeren Friedrich Dönhoff macht er eine Reise auf den Spuren der Vergangenheit.

Zwei Generationen liegen zwischen ihnen, eine Freundschaft verbindet sie: Friedrich Dönhoff (45) und Gerald B. Rosenstein, genannt Jerry (86). Im Sommer 2013 reisen sie im Auto von Amsterdam nach Bensheim, auf den Spuren von Jerrys Kindheit und Jugend. Wenige Wochen später treffen sich beide in San Francisco, wo Jerry seit 1949 wohnt. Denn Jerry will erzählen. Nachdem er sein Leben lang allen Fragen ausgewichen ist, die seine Vergangenheit betrafen, möchte er nun berichten, was er als Jude in Deutschland, Holland und Auschwitz durchgestanden hat – und wie er später als Schwuler in den USA zurechtgekommen ist und seine innere Freiheit fand. In Friedrich Dönhoff hat er einen aufmerksamen Zuhörer, der seine Geschichte ganz ohne Pathos, aber mit viel Feingefühl nachzeichnet.

Stimmen:

»Darf ein Buch über den Holocaust unterhalten? Darf es zwischendurch immer wieder von einer fast angenehmen Leichtigkeit sein? ›Ein gutes Leben ist die beste Antwort‹ von Friedrich Dönhoff ist ein solches Buch, das inmitten der nicht enden wollenden Fülle an Büchern über die Schoa noch einmal besonders hervorsticht.«

Jüdische Allgemeine

»Ein anrührendes Begegnungsbuch.«

Die Welt