Peter Wawerzinek parodiert „Raubzüge durch die deutsche Literatur“

ausverkauft
Freitag
20. April 2012   19.30 Uhr
Bachmann Preisträger
Der Autor Peter Wawerzinek parodiert
„Raubzüge durch die deutsche Literatur“
Galiani Verlag Berlin
Moderation: Walter G. Goes
Eintritt: 8,-€ incl. einem Glas Wein

Der Bachmannpreisträger und Autor des Bestsellers „Rabenliebe“
Peter Wawerzinek, meldet sich mit einer kuriosen Literaturgeschichte der Moderne zurück:

Parodien – Wawerzineks Raubzüge durch die deutsche Literatur.

weiterlesen

Als Stehgreifpoet und Stimmenimitator singt, pfeift und steppt er seine Parodien von Arp über Rilke bis Zweig. Auf der Bühne ist der Autor in seinem Element.

Niemand ist vor dem Wortjongleur sicher. In den findigen, witzigen und manchmal bösen Parodien spottet er hemmungslos, pfeift aber auch mal anerkennend durch die Zähne. Immer gibt er im Duktus des jeweils parodierten Kollegen das Märchen vom Rotkäppchen zum Besten.

„Hochwitzig! Deutsche Literatur außer Rand und Band“ findet Hajo Steinert vom Deutschlandfunk. Die FAZ nennt die Trefferquote des „Stilplagiators“ hoch. „Wawerzineks Stimme verlockt, deklamiert, singt, flötet und posaunt! …


foto : holger vonberg