Vortrag – Sabine Bode referiert „Frieden schließen mit Demenz“

entfällt leider!

Donnerstag
09.Oktober 2014
19 Uhr 30

Vortrag
Die Autorin und Journalistin Sabine Bode referiert und liest
„Frieden schließen mit Demenz“
Klett Cotta Verlag
Eintritt: 8 Euro ( incl. einem Glas Wein)
Es ist an der Zeit, den Ängsten und Horrorszenarien im Zusammenhang mit Demenz eine positive Vision entgegenzusetzen.

 

Bode FriedenSchliessen 4c 2D

 
 Sabine Bodes Buch beschreibt eine gute Zukunft. Denn die Probleme, die heute da sind, und jene, die auf uns zu kommen werden, sind lösbar.
Sein Sie gespannt auf Ihr Plädoyer für ein Umdenken in Sachen »Demenz«.
 
„Menschen mit Demenz sind keine alten Kinder, die man bemitleiden muss“
 
 
Sabine Bode besuchte Alten- und Pflegeheime, sprach mit Pflegepersonal, Wissenschaftlern und porträtiert Helfer, die unermüdlich Demenzkranken helfen in Würde zu altern.
Sie vollführt einen Perspektivwechsel:
Sie bringt festgefahrene Ängste zum Einsturz und zeigt unzählige gute Ansätze und Mutmachende Erfahrungen.
 Demenz ist kein GAU – sie ist eine Lebensphase. Häufig auch eine schwierige Phase.
Doch eine Katastrophe wird Demenz meist erst dann, wenn Kranke, Angehörige und Pflegende wegen dauernder Überlastung eine entspannte, warme Atmosphäre nicht mehr kennen.
Sabine Bode lebt als freie Journalistin in Köln, schreibt Sachbücher und arbeitet für die Kulturredaktionen des Hörfunks von WDR und NDR. Einem breiten Publikum ist Sabine Bode durch ihre Nachkriegsbücher
„Die vergessene Generation“ und „Kriegsenkel“ bekannt.